Lions Club Duisburg Concordia

Aktuelles Pressearchiv

 

 

 

Für Rückfragen:

Ansprechpartnerin:

Annegret Angerhausen-Reuter

Pressesprecherin Lions Club Duisburg-Concordia

Mobil: 0173 / 2 66 89 90

E-Mail: anne-angerhausen@web.de

 

 

Presseinformation

24. Oktober 2017

Bewegter Jahresausklang beim Lions Club Duisburg-Concordia
Präsentation des Sport-Adventskalenders in der Schauinsland-Reisen-Arena
 
Duisburg. „Immer am Ball wollen wir sein und bleiben, wenn´s um die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen insbesondere aus sozial benachteiligten Familien in Duisburg geht. Da passt der Sport-Adventskalender, mit dessen Erlös Bolzplätze im gesamten Stadtgebiet revitalisiert werden, gut ins Konzept“, bringt es Ursula Pätzold Coco, amtierende Präsidenten des Lions Clubs Duisburg-Concordia, auf den Punkt.

Gemeinsam mit Schirmherr Bernard Dietz (National- und MSV-Spieler, Fußball-Europameister 1980) und Sportpaten wie MSV-Sportdirektor Ivo Grlic, MSV-Trainer Ilia Gruev, Polizeihauptkommissar Torsten „Toto“ Heim, und MSV-Präsident Ingo Wald trat das „Team“ des Lions Clubs Duisburg-Concordia diesjährig wieder an, um in der Schauinsland-Reisen-Arena den beliebten Sport-Adventskalender vorzustellen. Vom Duisburger Grafiker und Künstler Joachim Schulze gestaltet, ist er an diversen Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet erhältlich. Für fünf Euro können Glücksritter einen der 8.000 Kalender erwerben. Beispielsweise beim MSV Duisburg ZebraShop in der Margaretenstraße und Königstraße oder bei der Mayerschen Buchhandlung im CityPalais im FORUM Duisburg. Hinter den 24 Türchen befinden sich in diesem Jahr Preise im Gesamtwert von über 47.000 Euro. Als Hauptpreise winken eine Küche von Die Küchenwelt GmbH im Wert von EUR 10.000 sowie eine Flugreise von schauinsland-reisen im Wert von rd. EUR 2.000.

„Für die Auflage unseres Sport-Adventskalenders haben wir uns – als jüngster Lions Club in Duisburg – erst im Jahr 2013 entschieden, so dass er noch ein echter Youngster unter den in Duisburg verfügbaren Kalendern einer Service-Gesellschaft ist. Allerdings konnte er sich seither bei unseren Käuferinnen und Käufern stark etablieren. Das zeigt, dass es für unsere Aktivität – gerade bei den Sportbegeisterten unserer Stadt – einen zusätzlichen ‚Markt‘ gibt“, so Werner Helmrich, Sekretär des Lions Clubs Duisburg-Concordia.

„Daher hoffen wir auch jetzt wieder auf reißenden Absatz, um einen weiteren Bolzplatz im Stadtgebiet auf Vordermann bringen zu können“, so Ivo Grlic. Der Sportdirektor des MSV Duisburg verweist auf die sechs bislang in Stand gesetzten Plätze: im Georg-Behrendt-Park in Duisburg-Hüttenheim, an der Sedanstraße in Duisburg-Hochfeld, im Volkspark in Duisburg-Rheinhausen, an der Clarenbachstraße in Duisburg-Friemersheim, an der Zoppenbrückstraße in Duisburg-Meiderich und an der Holtener Straße in Duisburg-Walsum. „Auf diesem Wege möchten wir uns auch noch einmal für die sehr gute Kooperation mit den Wirtschaftsbetrieben und dem Jugendamt der Stadt Duisburg bedanken sowie bei allen Logo- und Preissponsoren sowie den Käuferinnen und Käufern unseres Sport-Adventskalenders“, betont Pätzold Coco. Und Schirmherr Dietz ermuntert: „Mit dem Kauf des Sport-Adventskalenders kann man selbst aktiv werden für den guten Zweck und nachhaltig Freude schenken. Der Sport-Adventskalender von Lions Concordia ist quasi ein Heimspiel, das man nicht verpassen sollte.“

Jeden Tag werden die Losnummern der glücklichen Gewinner unter der Website
www.Lions-Sport-Adventskalender.de veröffentlicht. Bis Ende Januar 2018 können alle ausgelobten Sachpreise bei Lions-Freund Stefan Holt von der Holt Mode GmbH in der Duisburger City abgeholt werden.

 

Kalender 2017.jpg

 
Bildzeile: Bei der Präsentation des Sport-Adventskalenders in der Schauinsland-Reisen-Arena: Mitglieder des Lions Clubs Duisburg-Concordia mit MSV-Maskottchen Ennatz, Schirmherr Bernard Dietz und Sportpaten. Foto: Frank Fischer; Nutzungsrechte: Lions Club Duisburg-Concordia

Presseinformation

24. Oktober 2017

Jubiläumsbroschüre vom Lions Club Duisburg-Concordia als "Reisebegleiter" durch buntes Lions-Jahr

Ein Jahrzehnt Aktivitäten  zugunsten sozial benachteiligte Kinder und Jugendlicher in der Mercatorstadt

Duisburg. „Bei der Zusammenstellung unserer Jubiläumsbroschüre ist uns erst so richtig bewusst geworden, wie viel wir in den zehn Jahren unseres Bestehens von Duisburg-Concordia erreichen konnten. Rund 1.200.000 Euro sind es, die unsere Mitglieder bis heute an Geld- und Sachspenden gesammelt haben. Eine beachtliche Summe, mittels derer wir einiges für unsere ‚Schützlinge‘ bewirken konnten“, erklärt Ursula Baaten, Gründungspräsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia.

 

Vor einem Jahrzehnt in der Schifferbörse in Duisburg-Ruhrort von 42 engagierten Mitgliedern gegründet, stellen sich ein Jahrzehnt später mehr als 50 Männer und Frauen in den Dienst der guten Sache. Ob Golfturnier, Gala, Sport-Adventskalender oder Tannenbaumverkauf: die Erlöse dieser und vieler anderer „Activitys“, wie die Aktivitäten bei den Lions heißen, kommen zu hundert Prozent sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in der Mercatorstadt zugute. „Im Mittelpunkt unserer Aktionen stehen immer die Bewegungs- und Sprachförderung der Kinder und Jugendlichen, weil wir davon überzeugt sind, dass das Eine das Andere nach sich zieht. Wer beispielsweise auf dem Bolzplatz mit Gleichaltrigen Fußball spielt, der kommt spielerisch ins Gespräch und lernt, Spielregeln des sozialen Miteinanders einzuhalten“, ergänzt Annegret Angerhausen-Reuter, Pressesprecherin des Lions Clubs Duisburg-Concordia und Autorin der Jubiläumsbroschüre. Und die amtierende Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia betont: „All unsere Aktivitäten zeichnen sich durch Nachhaltigkeit aus. Wir sind ganzjährig aktiv für den guten Zweck: beim Golfturnier und Tennis- und Hockeycamp sowie der Bücheraktion im Sommer, der Einweihung von Bolzplätzen sowie dem Sport-Adventskalender- und Weihnachtsbaumverkauf. Die von uns unterstützten Projekte ‚Demokratie leben!‘, einem Bundesprogramm für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander, sowie die Arbeit der Bildungslotsen und der spielerische Spracherwerb mit den Schlaumäusen sowie die gesundheitsfördernden Aktivitäten des Projektes ‚Klasse 2000‘ laufen ganzjährig. Gleiches gilt für die Offene Jugendarbeit in Duisburg-Neumühl des Vereins OfJu im Jugendzentrum EINSTEIN, bei dem Jugendliche von 12 bis 17 fürs Leben lernen.“

 

Und so führt die Jubiläumsbroschüre auf 47 Seiten reichbebildert und dynamisch durch ein buntes Lions-Jahr. Neben einem Grußwort von Gründungspräsidentin Ursula Baaten und Thomas Krützberg, Dezernent für Familie, Bildung und Kultur, erfahren die Leser mehr über die Ziele und Grundsätze der Servicegesellschaft Lions insgesamt sowie über die Aktivitäten von Duisburgs jüngstem Lions Club, Duisburg-Concordia, im Besonderen.

 

„Die Festschrift zielt darauf ab, potenzielle neue Lionsfreunde für unsere Arbeit im Dienst der guten Sache zu begeistern und gleichzeitig all unseren Unterstützern von Herzen Danke zu sagen. Denn ihre Unterstützung ist es, die unser Engagement erst in diesem Umfang ermöglicht. Da ein Dank bekanntlich mehr sagt als tausend Worte danken wir hiermit allen Freunden, Fördereren, Sponsoren, Medienvertretern und sonstigen Unterstützern für die tatkräftige Hilfe in unterschiedlichster Form. Durch sie es uns erst möglich, sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen mittelbar Lächeln, Freude und unbeschwerte Stunden zu schenken, so Pätzold Coco.“

 

Alle, die jetzt neugierig geworden sind auf das bunte Lions-Leben und die Aktivitäten für den guten Zweck, finden den „Reisebegleiter“ durchs Lions-Jahr im Internet zum Download unter: www.lions-concordia.de. Wer die gedruckte Form bevorzugt, erhält eines der 400 Print-Exemplare bei Werner Helmrich, Sekretär des Lions Clubs Duisburg-Concordia (Telefon: 0170-7697677, E-Mail: werner.helmrich@lions-concordia.de).

 

Presseinformation. 13. März 2017

Lions Club Duisburg-Concordia und Udo Bär GmbH & Co. KG ermöglichen spielerischen Spracherwerb

PC-Spende kommt Duisburger Kindergärten, Schulen und Flüchtlingsheimen zugute

 

Duisburg. Die deutsche Sprache ist wahrlich kein Kinderspiel ob all ihrer Regeln, Konjunktionen und Deklinationen. Doch es gibt Wege, diese spielerisch zu erlernen. „Da immer mehr Kinder in Duisburg einen Migrationshintergrund haben und in ihren Herkunftsfamilien mit fremden Sprachen aufwachsen, ist es wichtiger denn je, diese Kinder frühestmöglich auf spielerische Art und Weise an das Erlernen der deutschen Sprache heranzuführen. Schließlich ist Sprache der Schlüssel zu Integration und Teilhabe“, ist Elke Kirsch, Mitglied im Lions Club Duisburg-Concordia und Geschäftsführerin der Udo Bär GmbH & Co. KG, überzeugt.

 

Als mal wieder ein Austausch der Bürocomputer und Monitore ihres 125-köpfigen Duisburger Unternehmens – einem international agierenden Versandhandel für Betriebs-, Lager- und Büroausstattung – durchzuführen war, zögerte sie daher nicht und beschloss, die drei Jahre alten Rechner an öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten, Kindertagesstätten, Schulen und Flüchtlingsheime sowie den Verein Jungs e.V. zu verschenken. „Voraussetzung für uns war, dass die 57 Rechner laut Datenschutzbestimmung nachhaltig bereinigt werden mussten. Nachdem das Unternehmen IT-Improvement GmbH dies sichergestellt und die PCs danach mit dem neuen Betriebssystem Windows 10 aus eigenen Beständen versehen hatte, wurde auf jedem der Rechner das Sprachlernprogramm ‚Schlaumäuse‘ von Microsoft aufgespielt. Danach wurden alle Rechner samt Bildschirmen, Tastatur und PC-Mäusen an öffentliche Einrichtungen übergeben“, berichtet Kirsch.

 

Die Kosten für die so ausgerüsteten Computer trägt der Lions Club Duisburg-Concordia. Groß war die Freude bei den Bedachten. Dazu gehörten unter anderen die Mädchen und Jungen der Städtischen Kindertagesstätte „Johanniterstraße“ unter Leitung von Klaudia Nalewaja.

 

Der Clou an dem Sprachlernprogramm ‚Schlaumäuse‘ besteht darin, dass Kinder mit dessen Hilfe spielerisch Sprache entdecken können. Die Schlaumäuse führen sie durch das selbsterklärende Programm. Die Reihenfolge der Spiele ist dabei frei wählbar. Jeder User bekommt ein Profil und der PC merkt sich, welche Übungen und Spiele der Anwender bereits durchgeführt hat. Auch gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade je nach Spracherfahrung, so dass sich der Spielende langsam steigern kann. Werkzeuge und Figuren unterstützen dabei das selbstständige Erforschen der Schriftsprache. ‚Stumme‘ Schrift wird multimedial zum Sprechen gebracht. „Wir nutzen die Programme nun maximal 20 Minuten täglich; durch diese Limitierung erlernen die Kinder zugleich den verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien“, erklärt Kita-Leiterin Nalewaja.

 

Auch das Jugendamt der Stadt Duisburg freut sich über die gute Zusammenarbeit mit den Akteuren des Lions Clubs Duisburg-Concordia. „Durch das bürgerschaftliche Engagement der Service-Clubs unserer Stadt können wir viel mehr erreichen als jeder für sich allein“, betont Thomas Krützberg, Dezernent für Familie, Bildung und Kultur.

 

(2.952 Zeichen / 43 Zeilen)

Schlaumäuse01 pcs-lions_0062klein.jpg (1)

 

 

.

Bildzeile: Freude bei Groß und Klein – Lions Club Duisburg Concordia und Udo Bär GmbH & Co. KG machen die Kinder der Kita Johanniterstraße zu „Schlaumäusen“.

Elke Kirsch (li.) und Kita-Leiterin Klaudia Nalewaja (re.) sowie die Mädchen und Jungen der Städtischen Kita „Johanniterstraße“; Foto: Frank Fischer / Nutzungsrechte: Lions Club Duisburg-Concordia

Presseinformation 22. März 2016

Osteraktion des Lions Clubs Duisburg-Concordia mit Jugendamtsleiter Holger Pethke

3.000 Bücher für Duisburger Kindergartenkinder dank der Selbst.Los! Kulturstiftung

 lions-buecher-osteraktion.jpg

Bildzeile: Ursula Baaten, Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia, mit Annelie Löber-Stascheit, Vorsitzende der Selbst.Los! Kulturstiftung, und Erzieherinnen der Katholischen Kindertageseinrichtung St. Nikolaus sowie Jugendamtsleiter Holger Pethke, inmitten der beschenkten Kinder. Foto: Frank Fischer; Nutzungsrechte: Lions Club Duisburg-Concordia.

Duisburg. Da der Osterhase nicht überall im Einsatz sein kann, leisteten die Mitglieder des Lions Clubs Duisburg-Concordia bereits im Vorfeld der Feiertage tatkräftige Unterstützung. Rund 3.000 Bücher und 2.500 Stofftiere sind es, die sie an Duisburger Kindergärten unterschiedlicher Stadtteile verteilt haben.

 

Dazu gehören beispielsweise Kindergärten in Hochfeld, Rheinhausen, Meiderich und der Innenstadt sowie die Katholische Kindertageseinrichtung St. Nikolaus in Buchholz. „Lauras Stern und die Traummonster“ fanden hier ebenso großen Anklang wie die kuscheligen Plüschtiere. Bei Übergabe des verfrühten „Ostereis“ lachten nicht nur Kinderaugen. Mit ihnen strahlten um die Wette Ursula Baaten, Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia, Holger Pethke, Leiter des Duisburger Jugendamtes, und Annelie Löber-Stascheit, Vorsitzende der Selbst.Los! Kulturstiftung sowie Mitglied des Lions Clubs Duisburg-Concordia.

 

Löber-Stascheit ist es zu verdanken, dass der Lions Club Duisburg-Concordia die Osteraktion in dieser Form durchführen konnte, hat die ehemalige Unternehmerin die Sachspenden doch über die von ihr gegründete Selbst.Los! Kulturstiftung an den Lions Club Duisburg-Concordia vermittelt. Die Bücher wiederum wurden vom Baumhaus Verlag zur Verfügung gestellt. „Ein großer Dank allen Beteiligten, die den Kindern die Ostertage mit lesenswerten und lehrreichen Büchern sowie Kuscheltieren versüßen. Davon profitieren insbesondere auch alle die, die zu Hause ansonsten kein Osternest bekommen“, so Präsidentin Baaten, und führt fort: „Vorlesen bildet und baut Sprachbarrieren ab, was wiederum einem sozialen Miteinander zu Gute kommt. Daher halten wir als Lions Club Duisburg-Concordia Bücheraktionen wie diese für immens wichtig und nachhaltig.“

(Zeichen 1.747 / 25 Zeilen)

 

_________________________________________

Presseinformation 9. Dezember 2015

Lions entern die River Dream

9. Charity-Gala des Lions Clubs Duisburg-Concordia vor Anker in Ruhrort.

 

Duisburg. An Nikolausabend stehen Stiefel und Teller hoch im Kurs, da sie mit buntem Naschwerk von dem guten Mann aus Myra befüllt werden sollen. Um Stiefel ging es bei der 9. Charity-Gala des Lions Clubs Duisburg-Concordia weniger, denn schließlich trugen die 215 Damen und Herren festliche Roben mit edlem Schuhwerk. Um Teller ging es dagegen schon. Zum einen um den Gaumenschmaus auf den Tellern vom Buffet an Bord der River Dream und zum anderen um sportliche Teller. Denn so nennt sich eine Figur im Rock'n'Roll, die atemberaubend aussieht und den Tänzern eine Menge Muskelkraft abverlangt. 'Teller' im Rock'n'Roll ist eine akrobatische Figur, bei der der Herr die Beine der Dame im Kreis um sich herum schwingt und dabei mehrmals über die Dame hinweg steigt. Und eben diese elegant und dynamisch anmutende Choreografie zeigten die Tänzer des Rock'n'Roll Clubs „Golden Fifties Duisburg e.V.“

 

Zuvor spielte die Band „TEDDY Techniks“ Evergreens der fünfziger und sechziger Jahre, die manch einen in Jugenderinnerungen schwelgen ließen. Vielleicht war es die Schuld des Bossa Novas, dass manch einer in Schunkellaune geriet. Es folgte ein „Kessel Buntes“ aus Comedy und Musik. Ulla Dordel erklärte als „Professorin Bütteführ“ ihre Sicht der Dinge auf das Weltgeschehen im Großen und Kleinen. Elvis-Imitator Marvin Krupp alias „TEDDY KING“ bot ein wunderbares Medley aus Songs des King of Pop. Der körperliche gehandicapte Musiker mit sonorer Stimme zeigte neben Können Herz und Größe als er seine Gage für den guten Zweck spendete. Den gesanglichen Abschluss bildete Judy Raffat, die weihnachtlich-winterliche Klänge anschlug und dadurch manch einen Gast gar melancholisch stimmte.

 

Für Melancholie keine Zeit hatten dagegen die glücklichen Gewinner der Losziehung. Die Tombola des jüngsten Duisburger Lions Clubs mit aktuell 51 Mitgliedern war auch diesjährig reich an kostbaren Preisen im Gesamtwert von rund 10.000 Euro. Zu den Hauptpreisen gehörten eine einwöchige Reise nach Lanzarote ebenso wie eine Fahrt mit einem Hausboot auf der mecklenburgischen Seenplatte, ein Laptop sowie eine Uhr im Wert von 500 Euro. Schließlich wurde auch noch kräftig das Tanzbein geschwungen.

 

Die Charity-Gala war diesjährig schon rund vier Wochen vor Beginn ausverkauft. Einen derartigen Zuspruch erhofft sich Gründungspräsidentin Ursula Baaten auch für die 10. Charity-Gala, die am 12. November 2016 in der Rheinhausenhalle stattfinden wird.

 

(2416 Zeichen / 38 Zeilen)

_________________________________

Presseinformation 17.August 2015

6.500 Bücher für Duisburger Kinder

Lions Club Duisburg-Concordia und Stiftung Selbst!Los erweiterten Buchaktion des Vorjahres

 

Duisburg. Inga Küpper von der Selbst.Los! Kulturstiftung und Ingrid Brommundt, Past-Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia, verteilten unlängst rund 6.500 Bücher im Wert von ca. 65.000 Euro an Duisburger Schulen. Dazu gehörten unter anderem die Gottfried-Wilhelm-Leibnitz-Gesamtschule und die Städtische Gesamtschule Duisburg-Hamborn. Wurden bei der Premiere im Vorjahr nur die Grundschulen bedacht, erweiterten die Akteure ihre Buchaktion diesmal auch auf die „Großen“ der Sekundarstufe I.

 

„Gerade in unserem Einzugsbereich mit einem hohen Anteil an Migranten gibt es viele Schülerinnen und Schüler, die kein eigenes Buch besitzen. Für das schulische Weiterkommen ist es aber unbedingt notwendig, dass sie Bücher in deutscher Sprache lesen. Von daher ist die gesamte Aktion des Lions Clubs Duisburg-Concordia eine tolle Sache gewesen“, so Renate Schmidt, Didaktische Leiterin der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule in Hamborn.

 

„Durch die Spendenaktion konnten auch die Kinder während der kürzlich zu Ende gegangenen Sommerferien Bücher lesen, für die es ansonsten nicht selbstverständlich ist, mit Lektüre beschenkt zu werden oder Bücher im Kinderzimmer ihr eigen zu nennen“, freut sich Annelie Löber-Stascheit, Vorsitzende von Selbst.Los! In ihrer aktiven Berufszeit als Geschäftsführerin eines Mülheimer Verlages für Pädagogik erfolgreich, weiß sie um die Wichtigkeit von Lesekompetenz und Schulerfolg: „Lesekompetenz ist Schlüsselkompetenz für viele Fächer, unter anderem für Naturwissenschaften und Textaufgaben in der Mathematik. Und die Ferien eigneten sich prima, um mit den Büchern auf Entdeckungsreise zu gehen.“

 

Diese Entdeckungsreise wurde möglich durch das gute Zusammenspiel der Akteure mit der Stadt: „Ein großes Dankeschön an das Duisburger Schulamt, das die Schulen angeschrieben hat, die aus einer Liste bestimmte Buchtitel auswählen und diese kostenlos anfordern konnten. Diese Unterstützung gibt den Schulen auch die Sicherheit, dass sie sich an der Bücheraktion beteiligen dürfen. Die Zusammenarbeit war unbürokratisch und kooperativ“, betont Ingrid Brommundt, Past-Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia. Gleiches gelte für die sehr gute Interaktion mit den Lehrerinnen und Lehrern der bedachten Schulen und die Einbindung der Lions-Activity in den Unterricht: „Jetzt, da die Schule wieder begonnen hat, wird in einigen Duisburger Schulen über den ausgeteilten Lesestoff gesprochen, so dass dessen Lektüre neben Kurzweil an schwül-regnerischen Tagen den Kindern und Jugendlichen nachträglich auch noch Lob und gute Noten bescheren kann.

 

Die Activity des Lions Clubs Duisburg-Concordia kommt Kindern im Alter von sechs bis 16 Jahren zugute, die sich aufgrund schwieriger finanzieller Verhältnisse grundsätzlich kein Buch im Handel kaufen können. Der Lions Club Duisburg-Concordia trug die Kosten der Zusammenstellung und des Versands der jeweiligen Buchpakete. Die Bücher wurden vor Ferienbeginn ausgeliefert.

 

„Die Selbst.Los! Kulturstiftung steht für die Überzeugung, dass das Menschenrecht auf Bildung und Kultur eine wesentliche Basis für den gesellschaftlichen Fortschritt ist. Kinder brauchen Bücher als ‚Nahrung‘ für den Kopf. Sie verändern den Blick auf die Welt und das eigene Leben. Man schätzt, dass in Deutschland über 1,8 Mio. Kinder kein einziges, eigenes Buch besitzen“, schließt Inga Küpper, Vorstandsmitglied der Selbst.Los! Kulturstiftung.                                         

                                                                                    (3.402 Zeichen / 49 Zeilen)

Buchübergabe1.JPG

 

 

Bildzeile: Schenkende und Beschenkte der zweiten Buchaktion: Inga Küpper (Vorstandsmitglied, Stiftung Selbst.Los!), Christine Kalff (Fachkonferenzvorsitzende Deutsch, Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule), Ingrid Brommundt (Past-Präsidentin, Lions Club Duisburg-Concordia), Renate Schmidt (Didaktische Leiterin, Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule) mit glücklichen Achtklässlern der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule in Hamborn. (v.l.n.r.; Foto: Alfons Winterseel / Lions Club Duisburg-Concordia

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Lions Clubs Duisburg-Concordia: Golfen für den guten Zweck in Huckingen

8. Charity Golf Cup am 6. Juni 2015 bei „Golf & more“

 

Duisburg. Bereits seit acht Jahren organisiert der Lions Club Duisburg-Concordia unter Federführung von Claudia und Rainer Peitz den Charity Golf Cup. Veranstalter ist das Lions Hilfswerk Duisburg-Concordia e.V. Austragungsort ist auch diesjährig der Golfclub „Golf & More“ in Duisburg-Huckingen. Am 6. Juni 2015 ab 10 Uhr startet das Turnier. Dies steht unter dem immerwährend gültigen Motto: „Kinder – Investition in die Zukunft“. Will heißen: Der durch die Startgebühren und die anschließende Abendveranstaltung nebst Losverkauf eingespielte Erlös kommt den Bildungslotsen für Duisburg e.V. sowie OfJu e.V. – offene Jugendarbeit in Duisburg-Neumühl zu Gute sowie weiteren Jugendhilfen in der Mercatorstadt.

 

Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder des Golfclubs und Personen, die Mitglied eines dem Deutschen Golf Verbandes (DGV) angeschlossenen Vereins sind sowie Gäste des Lions Clubs Duisburg-Concordia. Ob passionierte Freizeitgolfer mit Platzreife, Routiniers mit beachtlichem Handycap oder am Golfspiel interessierte Schnupperer, die noch über keinerlei Erfahrung verfügen, sind alle sind beim Charity Golf Club des Lions Clubs Duisburg-Concordia herzlich willkommen. Auf Jeden warten unterschiedliche sportliche Herausforderungen, schließlich wird in verschiedenen Klassen, je nach Vorerfahrung und Können, an 18-Loch gespielt. Darüber hinaus gelten die Regeln des DGV und die Platzregeln des Golfclubs „Golf & more“.

 

Neben dem Golfen für den guten Zweck stehen Spaß an Sport und Spiel im Mittelpunkt. Die Abendveranstaltung im Restaurant „Abzweig“ ab 19 Uhr verspricht einen lukullischen Ausklang mit Gaumenfreuden und kommunikativem Miteinander.

 

Wer mit von der Partie sein möchte, der meldet sich bis zum 17. Mai 2015 bei Rainer oder Claudia Peitz unter Telefon: 0151 / 2 76 275 99 oder per E-Mail an cpeitz@advantics.de, alternativ per Fax unter 0211 / 49 19 69 10. Das Startgeld beträgt 99 Euro pro Turnierteilnehmer. Gleiches gilt für die „Schnupperer“. 79 Euro zahlen Clubmitglieder von „Golf & more“. Die Abendveranstaltung und After-Golf-Party im Abzweig kostet 49 Euro (exklusive Getränke). Highlight der abendlichen Tombola ist die Verlosung einer Reise.

(Zeichen 2.158 / 31 Zeilen)

_______________________________

 

Presseinformation

10. Dezember 2014

O Tannenbaum, o Tannenbaum – Verkauf der grünen Pracht für den guten Zweck

Lions von Duisburg-Concordia verkaufen auf Weihnachtsmarkt 1A-Nordmanntannen

 

Duisburg. Die Adventszeit ist kurz, da gilt es, sich rechtzeitig einen Tannenbaum zu sichern. Einen, der an Weihnachten feierlich erstrahlt. Wer beim großen Benefiz-Weihnachtsbaumverkauf zugreift, der vom Lions Club Duisburg-Concordia sowie dem Leo Club Duisburg organisiert wird, kann damit nicht nur sich beschenken, sondern obendrein auch andere Menschen bedenken. Und zwar Duisburger Kinder und Jugendliche in Not, denen sorglose Feiertage aufgrund einer schwierigen sozialen Lage verwehrt sind. Der Reinerlös aus der Verkaufs-Aktion kommt diesen zu Gute.

 

Los geht es am Samstag, dem 13. Dezember 2014, von 11 bis 16 Uhr am König-Heinrich-Platz, zwischen CityPalais und Landgericht, im Herzen der Innenstadt. Die Käuferinnen und Käufer der grünen Pracht können gegen eine Spende von fünf Euro zugunsten des Lions Hilfswerks Duisburg-Concordia e.V. einen Zustellservice innerhalb Duisburgs in Anspruch nehmen. Dieser wird durchgeführt von JKH Logistic Services sowie dem Unternehmen Schöpe & Graffmann.

 

Veranstalter der Aktivität ist das Lions Hilfswerk Duisburg-Concordia e.V. Allen Interessierten, die vorab Fragen zum Weihnachtsbaumverkauf haben, hilft Werner Helmrich, Past-Präsident und Club-Sekretär, gerne weiter unter E-Mail werner.helmrich@lions-concordia.de und Telefon: 0170-7697677.

 

(1.285 Zeichen / 19 Zeilen) 

 

 

 

Tannenbaum-1.JPG

Presseinformation

18. November 2014

Spielerisch Toleranz fördern und Kompetenz stärken

Lions Club Duisburg-Concordia und Spielwaren Roskothen machen’s möglich

 

Duisburg.  Heute übergab Ingrid Brommundt, amtierende Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia, gemeinsam mit Holger Pethke, Leiter des hiesigen Jugendamtes, Brettspiele an Erzieherinnen sowie an Mädchen und Jungen der Duisburger Kindergärten und Kindertagesstätten. „Uns ist wichtig, dass es sich hierbei um kooperative Spiele handelt, die das soziale Miteinander der Kinder fördern. Erzieherinnen und Erzieher von 190 Duisburger Kindertagesstätten und Kindergärten erhalten durch die Spiele-Spende des Lions Clubs Duisburg-Concordia jeweils vier Brettspiele. Diese haben einen Gesamtwert von rund 14.000 Euro.“

 

Boris Roskothen, Inhaber von Spielwaren Roskothen, hat sich dazu bereiterklärt, die Aktion des Lions Clubs Duisburg-Concordia tatkräftig zu unterstützen, weil es ihm schon von Berufs wegen ein Herzensanliegen ist, Kinder an pädagogisch wertvolle Spiele heranzuführen, die diese in ihren sozialen Fähigkeiten fördern: „Während sie spielen, erfahren sie, dass es unerlässlich ist, sich an bestimmte Spielregeln zu halten, fair mit seinem Spielkameraden umzugehen und das eine oder andere miteinander auszudiskutieren, wenn es die Situation erforderlich macht.“

 

Pethke zeigte sich begeistert von dem sozialen Engagement der Stadtgesellschaft in Duisburg: „Die Mercatorstadt sieht sich mit zahlreichen Herausforderungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit konfrontiert; Aktionen wie die des Lions Clubs Duisburg-Concordia setzen nachhaltig da den Hebel an, wo es nottut.“

 

Das Projekt ist Teil des Lokalen Aktionsplans Duisburg (LAP) im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“. Das Bundesprogramm steht für  Toleranz und Demokratie gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Mehr dazu erfahren Interessierte im Internet unter http://www.toleranz-foerdern-kompetenz-staerken.de

 

(Zeichen 1.825 / 27 Zeilen)

 

lions-roskothen002.jpg

(Foto: Frank Fischer)

 

Presseinformation 21. Oktober 2014

Lions Club Duisburg-Concordia setzt auf „erprobten“ Sport-Adventskalender

Nach Erfolg im Vorjahr wird erneut Kinder- und Jugendsport in Duisburg gefördert

 

Duisburg. Der Lions Club Duisburg-Concordia als Organisator und das Lions Hilfswerk Duisburg-Concordia e.V. als Veranstalter gehen diesjährig zum zweiten Mal mit einem Sport-Adventskalender „an den Start“ – in erprobter „Verpackung“. Ab sofort kann der Kalender in den Vorverkaufsstellen erworben werden.

 

„Warum etwas ändern, das großen Anklang gefunden hat“, erklärt Ingrid Brommundt, Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia den Entschluss, das „Gesicht“ des Lions-Sport-Adventskalenders in 2014 unverändert zu lassen. Auch Bernard Dietz, bereits bei der Premiere im Vorjahr Schirmherr der „sportlichen“ Activity, setzt auf das „bewährt-bekannte“ Design, schließlich soll er zu einer „starken“ Marke unter den Adventskalendern werden.

 

8.000 Lions Sport-Adventskalender sind wieder „im Spiel“. Wer einen davon zum Preis von 5 Euro kauft, der fördert auch diesjährig Kinder- und Jugendsport in Duisburg außerhalb von Vereinen. Vorgesehen sind aufs Neue die Instandsetzung von „Bolzplätzen“ und Basketballfeldern – in Kooperation mit dem hiesigen Jugendamt und den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Duisburg.

 

„Dass wir damit viel erreichen können, hat sich bereits vor zehn Tagen gezeigt, als wir mit Akteuren aus Sport und Politik die Anlage im Georg-Behrendt-Park in Duisburg-Hüttenheim wiedereröffnet haben. Dank der Erlöse aus der Adventskalender-Aktion in 2013 konnten wir die Materialkosten in Höhe von 35.000 Euro für die Sanierung der Anlage stemmen. Der Platz mitsamt Unterbau wurde neu angelegt, erhielt neue Tore und neue Ballfanggitter. Zwei Streetballkörbe wurden auf einer neu gepflasterten Fläche angelegt“, vergegenwärtigt Präsidentin Brommundt die Nachhaltigkeit der Sport-Adventskalender-Aktion. Die Realisierung ähnlicher Aktionen wollen die Mitglieder des Lions Clubs Duisburg-Concordia auch heuer mit ihren Unterstützern erreichen.

 

Hinter den 24 Türchen verbergen sich diesjährig 213 Preise mit einer stattlichen Gewinnsumme von insgesamt rund 42.000 Euro. Zu den Highlights gehören beispielsweise eine Küche nach Wahl im Wert von 10.000 Euro, eine Flugreise für zwei Personen nach Mallorca, Fernsehgeräte und ein Training mit Schwimmlegende Christian Keller.

 

Wer wissen will, ob er gewonnen hat, erfährt dies ab dem 1. Dezember 2014 per Mouse-Klick. Täglich werden die Gewinnnummern bekanntgegeben auf der Internetseite von www.Lions-Sport-Adventskalender.de und, sofern möglich, in Tages- und Wochenzeitungen. Weniger IT-affine Käuferinnen und Käufer können telefonisch in Erfahrung bringen, ob ihre Kalendernummer zu den preisgekrönten gehört. Informationen gibt es unter Telefon: 01803 / 373267 (9 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent / Minute aus dem Mobilfunknetz). Die individuellen Nummern finden sich auf der Vorder- und Rückseite des Kalenders. Ende November 2014 werden die Gewinnnummern unter Aufsicht des Notars Roland Strüßmann unter Ausschluss des Rechtsweges gezogen.

 

Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Gewinne, die nicht bis zum 31. Januar 2015 abgeholt werden, verfallen zugunsten des Ausspielungszweckes.

Abgeholt werden können die Gewinne bei Holt Mode, Kuhstraße 8 in 47051 Duisburg.

 

„Eigentlich ist jeder, der den Lions-Sportkalender kauft, Gewinner“, betont MSV-Sportdirektor Ivo Grlic, selbst Mitglied im Lions Club Duisburg-Concordia: „Zum einen hat der Käufer Chancen, einen attraktiven Preis zu gewinnen, zum anderen unterstützt er Kinder und Jugendliche in ihren sportlichen Aktivitäten“.

 

Außerdem erhält der Käufer oder die Käuferin gegen Vorlage des Adventskalenders beim Besuch des Restaurants Marina Club im Mercure Hotel Duisburg City das zweite, günstigere Hauptgericht einmal gratis. Er oder sie muss diese Option lediglich bis zum 30. September 2015 nutzen.

 

Für den Kalender als Paten fungieren diesjährig erstmalig Fußball-Europameisterin Inka Grings und Torsten „Toto“ Heim, Schauspieler und Polizist. Den illustren Reigen runden neben Grlic Gewichtheber-Legende Rolf Milser und Schwimmstar Christian Keller ab, die bereits bei der Premiere mit von der Partie waren und durch ihr Mitwirken soziale Verantwortung zeigen.

 

„Abschließend danken möchten wir noch einmal dem Homberger Künstler und Grafiker Joachim Schulze, der die Duisburger Motive, unter anderem die SCHAUINSLAND-REISEN-ARENA, „Heimat“ des MSV Duisburg, auf´s Bild gebannt hat – mit einer Tusche-Federzeichnung, die anschließend aquarelliert wurde“, betont Stefan Holt, Activitybeauftragter des Lions Clubs.

 

Zu den eingangs erwähnten Vorverkaufsstellen gehören:

 

neben dem RUHR.VISITORCENTER von Duisburg Marketing im CityPalais, das die Aktion ebenfalls freundlicherweise unterstützt,

 

City-Vinum, Königstraße 39, 47051 Duisburg (Stadtmitte)

EURONICS Haas, Mündelheimer Straße 11, 47259 Duisburg (Huckingen)

FANOMENAL, Hansastraße 4, 47058 Duisburg (Duissern)

GALERIA Kaufhof, Düsseldorfer Straße 32, 47051 Duisburg (Stadtmitte)

Grille´s Sport-Shop, Emscher Straße 209, 47166 Duisburg (Hamborn)

Holt Mode, Kuhstraße 8, 47051 Duisburg (Stadtmitte)

Hotel Landhaus Milser, Zur Sandmühle 2, 47259 Duisburg (Huckingen)

INTERSPORT Voswinkel, Sonnenwall 20, 47051 Duisburg (Stadtmitte)

Lotto – Reisen Schreiner, Friedrich-Ebert-Straße 213, 47179 Duisburg (Walsum)

Mayersche Buchhandlung, Königstraße 48, 47051 Duisburg (Stadtmitte)

MSV Duisburg (ZebraShop), Margaretenstraße 5 - 7, 47055 Duisburg (Wanheimerort)

Raumdesign Dommers, Großenbaumer Alle 121, 47269 Duisburg (Großenbaum)

Reiner Frütel Sport & Spiel, Asterlager Straße 94, 47228 Duisburg (Rheinhausen)

Reisebüro am Michaelsplatz, Fischerstraße 88, 47055 Duisburg (Wanheimerort)

Ticketshop FALTA, Pavillon, Kuhstraße 14, 47051 Duisburg (Stadtmitte)

VITASport / VITAReha, Schweizer Straße 80, 47058 Duisburg (Duissern).

 

Über den Lions Club Duisburg-Concordia:

Der Lions Club Duisburg-Concordia (www.lions-concordia.de) wurde als jüngster von insgesamt sieben Clubs in Duisburg am 15. Mai 2007 in der Schifferbörse von Gründungspräsidentin Ursula Baaten gegründet. Präsidentin des Lionsjahres 2014/2015 ist Ingrid Brommundt. Der Club besteht aus rund 50 Mitgliedern. Diese engagieren sich unter dem Lions-Motto „We serve“ („Wir dienen!“) insbesondere für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien in Duisburg. Einnahmen werden bisher aus einem Golfturnier, einer Gala, einem Weihnachtsbaumverkauf und einer Weihnachtswunsch-Baumaktion erzielt.

 

Zu der Vielzahl von geförderten Projekten gehört unter anderem das Jugendzentrum „Einstein“ in Duisburg-Neumühl (www.ofju.de) und der gemeinsam mit dem Jugendamt und der Bildungsholding („Projekt Lernen vor Ort“) gegründete Verein „Bildungslotsen für Duisburg e.V.“ (www.bildungslotsen-duisburg.de).

 

 

Bolzplatz1klein.JPG

------------------------------------

Presseinformation

23. September 2014

9.000 Bücher im Wert von 90.000 Euro für Duisburger Kinder

Lions Club Duisburg-Concordia und Stiftung Selbst!Los machen es möglich

 

Duisburg. „Lesen bildet!“ Das lernt jedes Kind. Auch im digitalen Zeitalter haben Bücher „zum Anfassen“ ihre Berechtigung. Während mancher Knirps erst dazu ermuntert werden muss, zum Buch zu greifen, gibt es auch in Duisburg Kinder, die gerne welche hätte, aber kaum Bücher besitzen.

 

„Das soll sich ändern“, dachten sich Annelie Stascheit, Vorsitzende von der Stiftung „Selbst!Los“ und Ingrid Brommundt, Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia. Stascheit, in ihrer aktiven Berufszeit erfolgreiche Lektorin und Herausgeberin, spendete rund 9.000 Bücher im Wert von ca. 90.000 Euro. Diese kommen Duisburger Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren zugute, die sich aufgrund schwieriger finanzieller Verhältnisse nicht selbstverständlich eines im Buchhandel kaufen können. Die Mitglieder des Lions Clubs Duisburg-Concordia halfen tatkräftig dabei, die 9.000 Bücher abzuholen und zu kommissionieren. „Das war wirklich harte körperliche Arbeit – Muskelkater inklusive“, erinnert sich Brommundt. Gut, dass sie sich kompetenter Unterstützung wähnte. „Wir unterstützen diverse Heroes, das sind Jugendliche mit Migrationshintergrund, die sich gegen Gewalt und Unterdrückung im Namen der Ehre stark machen. Die haben kraftvoll mit angepackt, dass die Bücher dahin kommen, wo sie hingehören.“

 

Die Bücher sind schon teilweise ausgeliefert oder werden in Kürze bei den Kindern angekommen. Die Akteure des Lions Clubs Duisburg-Concordia und der Stiftung Selbst!Los freuen sich über die gelungene Kooperation. „Wenn die Bücher die Kinder nun aus ihrem oftmals tristen Alltag reißen und sie in phantasievoller Weise mit auf eine bunte gedankliche Reise nehmen, so ist unser Ziel erreicht. Sie sollen so unbeschwerte Zeit genießen können“, schließt Stascheit.

 

Die Stiftung „Selbst!Los“ steht für die Überzeugung, dass das Menschenrecht auf Bildung und Kultur eine wesentliche Basis für den gesellschaftlichen Fortschritt ist. Kinder brauchen Bücher. Sie sind die Nahrung für den Kopf. Sie verändern den Blick auf die Welt und das eigene Leben. Man schätzt, dass in Deutschland ca. 1,8 Mio. Kinder kein einziges, eigenes Buch besitzen. „Unser Dank gilt auch dem Duisburger Schulamt. Auf unbürokratische und kooperative  Weise hat  das Amt uns die Adressen der Schulen gegeben und diese über die Auslieferung informiert“, so lobte Brommundt die Zusammenarbeit mit der Stadt.

 

 

Bücherspende-klein.jpg

 

Bildzeile: Beim Kommissionieren der 9.000 Bücher für den guten Zweck. (Foto: Wolf Müller-Funke)

 

 --------------------------------------------------------------

 

 

Lions Club Duisburg-Concordia ermöglichte erneut sportliches Zeltlager

23 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren genossen Hockey- und Tennistraining

 

Duisburg. Auf vielfachen Wunsch zahlreicher Duisburger Kinder hat sich der Lions Club Duisburg-Concordia auch diesjährig dazu entschieden, ein sportliches Zeltlager mit Hockey- und Tennistraining durchzuführen. Mit dabei waren insbesondere auch solche Kinder, für die die Teilnahme an derartigen Sportarten keine Selbstverständlichkeit darstellt, weil die finanziellen Mittel dazu fehlen.

 

„Wir möchten möglichst vielen Kindern unbeschwerte Freizeitfreuden ermöglichen, unabhängig vom sozialen Hintergrund der jeweiligen Familie“, so Ingrid Brommundt, Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia. „Auch ist es wichtig, dass die Kinder mit Gleichaltrigen in Kontakt kommen und in Gemeinschaft ein harmonisches Miteinander erleben.“

 

Nach Sport und Spiel wurden die Kinder von Dörthe Lütkemüller kulinarisch verwöhnt. Neben dem Hockey- und Tennistraining warteten weitere spannende Attraktionen auf die Kinder und Jugendlichen, die von 11 Betreuern und einem Trainer pädagogisch begleitet wurden. So ging´s beispielsweise in großer Gruppe nach Kevelaer, wo neben einem Besuch im „Irrland“, einer Bauernhof-Erlebnisoase für die ganze Familie, eine Nachtwanderung und ein Lagerfeuer auf dem Programm standen.

 

Betreuer Torsten Stammer wusste abschließend zu berichten: „Die Gruppe hat sich in Windeseile gefunden und es ist schnell zu einer großen Harmonie unter den Kindern gekommen.“ Und so verwundert es nicht, dass es Teilnehmern wie dem 9-jährigen Fynn „mal wieder großen Spaß gemacht hat“ und er auch in 2015 unbedingt mit dabei sein möchte.

(1.530 Zeichen / 23 Zeilen)

 

Bildzeile: Gute Laune im Irrland in Kalkar. (Foto: privat)

Bildzeile:

 mitIngrid.jpg

 

GruppeIrrland.jpg

--------------------------------------------------------------- 

Presseinformation vom 21. Juli 2014

Lions Club Duisburg-Concordia fördert Entdeckergeist kleiner Forscher

Förderer und Koordinatoren begeistert von Konzeptumsetzung vor Ort in der Kita Hanielstraße

 

Duisburg.  Ein Blick in die strahlenden Kinderaugen der Kleinen Forscher im Familienzentrum Kita Hanielstraße in Homberg-Hochheide lässt nur einen Schluss zu: Gemeinsam naturwissenschaftliches Neuland spielerisch unter pädagogischer Anleitung zu betreten, weckt Neugier und macht Spaß.

 

Ermöglicht wird diese Form frühkindlicher MINT(Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)-Förderung durch die finanzielle Unterstützung des Lions Clubs Duisburg-Concordia. Dieser gehört zum Fördererkreis und unterstützt das Projekt mit rund 2.500 Euro. „Eine Spende wie diese kann das Duisburger Netzwerk der ‚Kleinen Forscher‘ gut gebrauchen, damit in möglichst vielen hiesigen Kitas innovative MINT-Förderung nachhaltig Gestalt annimmt“, so GFW-Chef Ralf Meurer. „Wir profitieren als einer mehrerer pädagogischer Einrichtungen von dem Engagement des Lions Clubs Duisburg-Concordia, weil das lokale Netzwerk dadurch Schulungen organisieren kann, an denen auch Erzieherinnen unserer Einrichtung teilnehmen. Hierdurch werden die konkrete Wissensvermittlung und die Durchführung lehrreicher Experimente ja überhaupt erst möglich“, berichtet Magdalene Kurzeja, stellvertretende Leiterin des Familienzentrums Hanielstraße. In der städtischen Kindertageseinrichtung wird seit 2012 geforscht – beispielsweise mit Wasser, Sprudelgas, Magnetismus, Wind und Elektrizität. „Bereits zum zweiten Mal konnten wir uns über eine Zertifizierung als ‚Haus der Kleinen Forscher‘ freuen und so das Potenzial unserer Einrichtung eindrucksvoll unter Beweis stellen“, betont Erzieherin Kadriye Aydin. Auch ist das Familienzentrum Hanielstraße anerkannter Bewegungskindergarten des Landes NRW.

 

Rechtsanwalt Martin Weiser vom Lions Clubs Duisburg-Concordia, dem jüngsten Lions-Club in Duisburg, hat sich vor Ort von der Umsetzung der Kleinen Forscher-Idee überzeugen können. Der gebürtige Homberger ist begeistert: „Das Konzept wird von engagiertem pädagogischen Fachpersonal klasse umgesetzt. Wir von Concordia unterstützen kleine Forscher wie die in Homberg-Hochheide sehr gerne. Hier kommen Kinder aus 14 Nationen mit einander ins Gespräch, indem sie gemeinsam Experimentieren. Soziales Miteinander, Sprachkompetenz und Integration werden auf diese Weise spielend gefördert. Und dafür setzen wir uns als Lions Club Duisburg Concordia ein. Weil es die Bildungsgerechtigkeit Duisburger Kinder fördert und damit die Chancengleichheit erhöht.“

 

Wer mehr über die Kleinen Forscher im Netzwerk Duisburg wissen will, erfährt dies unter:

www.kleine-forscher-duisburg.de

Kleine Forscher_Lions Club Concordia 420.jpg

 

Bildzeile: Erzieherin Kadriye Aydin mit Caroline Rieger (GFW Duisburg), Rechtsanwalt Martin Weiser (Lions Club Duisburg-Concordia), Sabrina Hölscher (GFW Duisburg) und Erzieherin Magdalene Kurzeja. Im Vordergrund: die kleinen Forscher Hanielstraße beim Experimentieren mit blau gefärbtem Wasser und Watte. Foto: GFW

 

 

 

 

 

 

 

Lions entern die River Dream

9. Charity-Gala des Lions Clubs Duisburg-Concordia vor Anker in Ruhrort.

 

Duisburg. An Nikolausabend stehen Stiefel und Teller hoch im Kurs, da sie mit buntem Naschwerk von dem guten Mann aus Myra befüllt werden sollen. Um Stiefel ging es bei der 9. Charity-Gala des Lions Clubs Duisburg-Concordia weniger, denn schließlich trugen die 215 Damen und Herren festliche Roben mit edlem Schuhwerk. Um Teller ging es dagegen schon. Zum einen um den Gaumenschmaus auf den Tellern vom Buffet an Bord der River Dream und zum anderen um sportliche Teller. Denn so nennt sich eine Figur im Rock'n'Roll, die atemberaubend aussieht und den Tänzern eine Menge Muskelkraft abverlangt. 'Teller' im Rock'n'Roll ist eine akrobatische Figur, bei der der Herr die Beine der Dame im Kreis um sich herum schwingt und dabei mehrmals über die Dame hinweg steigt. Und eben diese elegant und dynamisch anmutende Choreografie zeigten die Tänzer des Rock'n'Roll Clubs „Golden Fifties Duisburg e.V.“

 

Zuvor spielte die Band „TEDDY Techniks“ Evergreens der fünfziger und sechziger Jahre, die manch einen in Jugenderinnerungen schwelgen ließen. Vielleicht war es die Schuld des Bossa Novas, dass manch einer in Schunkellaune geriet. Es folgte ein „Kessel Buntes“ aus Comedy und Musik. Ulla Dordel erklärte als „Professorin Bütteführ“ ihre Sicht der Dinge auf das Weltgeschehen im Großen und Kleinen. Elvis-Imitator Marvin Krupp alias „TEDDY KING“ bot ein wunderbares Medley aus Songs des King of Pop. Der körperliche gehandicapte Musiker mit sonorer Stimme zeigte neben Können Herz und Größe als er seine Gage für den guten Zweck spendete. Den gesanglichen Abschluss bildete Judy Raffat, die weihnachtlich-winterliche Klänge anschlug und dadurch manch einen Gast gar melancholisch stimmte.

 

Für Melancholie keine Zeit hatten dagegen die glücklichen Gewinner der Losziehung. Die Tombola des jüngsten Duisburger Lions Clubs mit aktuell 51 Mitgliedern war auch diesjährig reich an kostbaren Preisen im Gesamtwert von rund 10.000 Euro. Zu den Hauptpreisen gehörten eine einwöchige Reise nach Lanzarote ebenso wie eine Fahrt mit einem Hausboot auf der mecklenburgischen Seenplatte, ein Laptop sowie eine Uhr im Wert von 500 Euro. Schließlich wurde auch noch kräftig das Tanzbein geschwungen.

 

Die Charity-Gala war diesjährig schon rund vier Wochen vor Beginn ausverkauft. Einen derartigen Zuspruch erhofft sich Gründungspräsidentin Ursula Baaten auch für die 10. Charity-Gala, die am 12. November 2016 in der Rheinhausenhalle stattfinden wird.

 

(2416 Zeichen / 38 Zeilen)

Freunde und Förderer: