Lions Club Duisburg Concordia

Lions Club Duisburg-Concordia und Spielwaren Roskothen machen’s möglich

 

 

lions-roskothen002.jpg

Duisburg.  Nun übergab Ingrid Brommundt, amtierende Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia, gemeinsam mit Holger Pethke, Leiter des hiesigen Jugendamtes, Brettspiele an Erzieherinnen sowie an Mädchen und Jungen der Duisburger Kindergärten und Kindertagesstätten. „Uns ist wichtig, dass es sich hierbei um kooperative Spiele handelt, die das soziale Miteinander der Kinder fördern. Erzieherinnen und Erzieher von 190 Duisburger Kindertagesstätten und Kindergärten erhalten durch die Spiele-Spende des Lions Clubs Duisburg-Concordia jeweils vier Brettspiele. Diese haben einen Gesamtwert von rund 14.000 Euro.“

 

Boris Roskothen, Inhaber von Spielwaren Roskothen, hat sich dazu bereiterklärt, die Aktion des Lions Clubs Duisburg-Concordia tatkräftig zu unterstützen, weil es ihm schon von Berufs wegen ein Herzensanliegen ist, Kinder an pädagogisch wertvolle Spiele heranzuführen, die diese in ihren sozialen Fähigkeiten fördern: „Während sie spielen, erfahren sie, dass es unerlässlich ist, sich an bestimmte Spielregeln zu halten, fair mit seinem Spielkameraden umzugehen und das eine oder andere miteinander auszudiskutieren, wenn es die Situation erforderlich macht.“

 

Pethke zeigte sich begeistert von dem sozialen Engagement der Stadtgesellschaft in Duisburg: „Die Mercatorstadt sieht sich mit zahlreichen Herausforderungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit konfrontiert; Aktionen wie die des Lions Clubs Duisburg-Concordia setzen nachhaltig da den Hebel an, wo es nottut.“

 

Das Projekt ist Teil des Lokalen Aktionsplans Duisburg (LAP) im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“. Das Bundesprogramm steht für  Toleranz und Demokratie gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Mehr dazu erfahren Interessierte im Internet unter http://www.toleranz-foerdern-kompetenz-staerken.de

 Foto (Frank M. Fischer)

(Zeichen 1.825 / 27 Zeilen)

Freunde und Förderer: