Lions Club Duisburg Concordia

9.000 Bücher im Wert von 90.000 Euro für Duisburger Kinder

9.000 Bücher im Wert von 90.000 Euro für Duisburger Kinder

Lions Club Duisburg-Concordia und Stiftung Selbst!Los machen es möglich

 

Duisburg. „Lesen bildet!“ Das lernt jedes Kind. Auch im digitalen Zeitalter haben Bücher „zum Anfassen“ ihre Berechtigung. Während mancher Knirps erst dazu ermuntert werden muss, zum Buch zu greifen, gibt es auch in Duisburg Kinder, die gerne welche hätten, aber kaum Bücher besitzen.

 

„Das soll sich ändern“, dachten sich Annelie Löber-Stascheit, Vorsitzende der Selbst.Los! Kulturstiftung und Ingrid Brommundt, Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia. Löber-Stascheit, in ihrer aktiven Berufszeit erfolgreiche Geschäftsführerin eines Mülheimer Verlages für Pädagogik, spendete rund 9.000 Bücher im Wert von ca. 90.000 Euro. Diese kommen Duisburger Kindern im Alter von fünf bis zehn Jahren zugute, die sich aufgrund schwieriger finanzieller Verhältnisse nicht selbstverständlich eines im Buchhandel kaufen können. Die Mitglieder des Lions Clubs Duisburg-Concordia halfen tatkräftig dabei, die 9.000 Bücher abzuholen und zu kommissionieren. „Das war wirklich harte körperliche Arbeit – Muskelkater inklusive“, erinnert sich Brommundt. Gut, dass sie sich kompetenter Unterstützung wähnte. „Wir unterstützen diverse Jugendliche, die sich gegen Gewalt und Unterdrückung stark machen. Die haben kraftvoll mit angepackt, dass die Bücher dahin kommen, wo sie hingehören.“

 

Die Lektüre ist teilweise schon ausgeliefert oder wird in Kürze bei den Kindern ankommen. Die Akteure des Lions Clubs Duisburg-Concordia und der Selbst.Los! Kulturstiftung freuen sich über die gelungene Kooperation. „Wenn die Kinder nun durch die Bücher aus ihrem oftmals tristen Alltag gerissen und in phantasievoller Weise auf eine bunte gedankliche Reise mitgenommen werden, so ist unser Ziel erreicht. Die Kinder sollen so unbeschwerte Zeit genießen können“, schließt Löber-Stascheit.

 

Die Selbst.Los! Kulturstiftung steht für die Überzeugung, dass das Menschenrecht auf Bildung und Kultur eine wesentliche Basis für den gesellschaftlichen Fortschritt ist. Kinder brauchen Bücher als „Nahrung“ für den Kopf. Sie verändern den Blick auf die Welt und das eigene Leben. Man schätzt, dass in Deutschland über 1,8 Mio. Kinder kein einziges, eigenes Buch besitzen. „Unser Dank gilt auch dem Duisburger Schulamt. Auf unbürokratische und kooperative Weise hat das Amt uns die Adressen der Schulen gegeben und diese über die Auslieferung informiert“, lobt Brommundt die Zusammenarbeit mit der Stadt. (2356 Zeichen / 33 Zeilen)

 Bücherspende-klein.jpg

 

Bildzeile: Beim Kommissionieren der 9.000 Bücher für den guten Zweck. (Foto: Wolf Müller-Funke)

Freunde und Förderer: