Lions Club Duisburg Concordia

Leseförderung

Lions Club Duisburg-Concordia und Stiftung Selbst!Los machen es möglich

 

Duisburg. „Lesen bildet!“ Das lernt jedes Kind. Auch im digitalen Zeitalter haben Bücher „zum Anfassen“ ihre Berechtigung. Während mancher Knirps erst dazu ermuntert werden muss, zum Buch zu greifen, gibt es auch in Duisburg Kinder, die gerne welche hätten, aber kaum Bücher besitzen.

 

„Das soll sich ändern“, dachten sich Annelie Löber-Stascheit, Vorsitzende der Selbst.Los! Kulturstiftung und Ingrid Brommundt, Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia. Löber-Stascheit, in ihrer aktiven Berufszeit erfolgreiche Geschäftsführerin eines Mülheimer Verlages für Pädagogik, spendete rund 9.000 Bücher im Wert von ca. 90.000 Euro. Diese kommen Duisburger Kindern im Alter von fünf bis zehn Jahren zugute, die sich aufgrund schwieriger finanzieller Verhältnisse nicht selbstverständlich eines im Buchhandel kaufen können. Die Mitglieder des Lions Clubs Duisburg-Concordia halfen tatkräftig dabei, die 9.000 Bücher abzuholen und zu kommissionieren. „Das war wirklich harte körperliche Arbeit – Muskelkater inklusive“, erinnert sich Brommundt. Gut, dass sie sich kompetenter Unterstützung wähnte. „Wir unterstützen diverse Jugendliche, die sich gegen Gewalt und Unterdrückung stark machen. Die haben kraftvoll mit angepackt, dass die Bücher dahin kommen, wo sie hingehören.“

 

Die Lektüre ist teilweise schon ausgeliefert oder wird in Kürze bei den Kindern ankommen. Die Akteure des Lions Clubs Duisburg-Concordia und der Selbst.Los! Kulturstiftung freuen sich über die gelungene Kooperation. „Wenn die Kinder nun durch die Bücher aus ihrem oftmals tristen Alltag gerissen und in phantasievoller Weise auf eine bunte gedankliche Reise mitgenommen werden, so ist unser Ziel erreicht. Die Kinder sollen so unbeschwerte Zeit genießen können“, schließt Löber-Stascheit.

 

Die Selbst.Los! Kulturstiftung steht für die Überzeugung, dass das Menschenrecht auf Bildung und Kultur eine wesentliche Basis für den gesellschaftlichen Fortschritt ist. Kinder brauchen Bücher als „Nahrung“ für den Kopf. Sie verändern den Blick auf die Welt und das eigene Leben. Man schätzt, dass in Deutschland über 1,8 Mio. Kinder kein einziges, eigenes Buch besitzen. „Unser Dank gilt auch dem Duisburger Schulamt. Auf unbürokratische und kooperative Weise hat das Amt uns die Adressen der Schulen gegeben und diese über die Auslieferung informiert“, lobt Brommundt die Zusammenarbeit mit der Stadt. (2356 Zeichen / 33 Zeilen)

 Bücherspende-klein.jpg

 

Bildzeile: Beim Kommissionieren der 9.000 Bücher für den guten Zweck. (Foto: Wolf Müller-Funke)

_______________________________

6500 Bücher für Duisburger Kinder (Sommer 2015)  

Gerade in unserem Einzugsbereich mit einem hohen Anteil an Migranten gibt es viele Schülerinnen und Schüler, die kein eigenes Buch besitzen. Für das schulische Weiterkommen ist es aber unbedingt notwendig, dass sie Bücher in deutscher Sprache lesen. Von daher ist die gesamte Aktion des Lions Clubs Duisburg-Concordia eine tolle Sache gewesen“, so Renate Schmidt, Didaktische Leiterin der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule in Hamborn.

 

„Durch die Spendenaktion konnten auch die Kinder während der kürzlich zu Ende gegangenen Sommerferien Bücher lesen, für die es ansonsten nicht selbstverständlich ist, mit Lektüre beschenkt zu werden oder Bücher im Kinderzimmer ihr eigen zu nennen“, freut sich Annelie Löber-Stascheit, Vorsitzende von Selbst.Los! In ihrer aktiven Berufszeit als Geschäftsführerin eines Mülheimer Verlages für Pädagogik erfolgreich, weiß sie um die Wichtigkeit von Lesekompetenz und Schulerfolg: „Lesekompetenz ist Schlüsselkompetenz für viele Fächer, unter anderem für Naturwissenschaften und Textaufgaben in der Mathematik. Und die Ferien eigneten sich prima, um mit den Büchern auf Entdeckungsreise zu gehen.“

 

Diese Entdeckungsreise wurde möglich durch das gute Zusammenspiel der Akteure mit der Stadt: „Ein großes Dankeschön an das Duisburger Schulamt, das die Schulen angeschrieben hat, die aus einer Liste bestimmte Buchtitel auswählen und diese kostenlos anfordern konnten. Diese Unterstützung gibt den Schulen auch die Sicherheit, dass sie sich an der Bücheraktion beteiligen dürfen. Die Zusammenarbeit war unbürokratisch und kooperativ“, betont Ingrid Brommundt, Past-Präsidentin des Lions Clubs Duisburg-Concordia. Gleiches gelte für die sehr gute Interaktion mit den Lehrerinnen und Lehrern der bedachten Schulen und die Einbindung der Lions-Activity in den Unterricht: „Jetzt, da die Schule wieder begonnen hat, wird in einigen Duisburger Schulen über den ausgeteilten Lesestoff gesprochen, so dass dessen Lektüre neben Kurzweil an schwül-regnerischen Tagen den Kindern und Jugendlichen nachträglich auch noch Lob und gute Noten bescheren kann.

 

Die Activity des Lions Clubs Duisburg-Concordia kommt Kindern im Alter von sechs bis 16 Jahren zugute, die sich aufgrund schwieriger finanzieller Verhältnisse grundsätzlich kein Buch im Handel kaufen können. Der Lions Club Duisburg-Concordia trug die Kosten der Zusammenstellung und des Versands der jeweiligen Buchpakete. Die Bücher wurden vor Ferienbeginn ausgeliefert.

 

„Die Selbst.Los! Kulturstiftung steht für die Überzeugung, dass das Menschenrecht auf Bildung und Kultur eine wesentliche Basis für den gesellschaftlichen Fortschritt ist. Kinder brauchen Bücher als ‚Nahrung‘ für den Kopf. Sie verändern den Blick auf die Welt und das eigene Leben. Man schätzt, dass in Deutschland über 1,8 Mio. Kinder kein einziges, eigenes Buch besitzen“, schließt Inga Küpper, Vorstandsmitglied der Selbst.Los! Kulturstiftung.                                         

                                                                                    (3.402 Zeichen / 49 Zeilen)

 Buchübergabe1.JPG

Bildzeile: Schenkende und Beschenkte der zweiten Buchaktion: Inga Küpper (Vorstandsmitglied, Stiftung Selbst.Los!), Christine Kalff (Fachkonferenzvorsitzende Deutsch, Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule), Ingrid Brommundt (Past-Präsidentin, Lions Club Duisburg-Concordia), Renate Schmidt (Didaktische Leiterin, Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule) mit glücklichen Achtklässlern der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule in Hamborn. (v.l.n.r.; Fotos: Alfons Winterseel / Lions Club Duisburg-Concordia)

 Buchübergabe3.JPG

 (Fotos: Alfons Winterseel/ Das Foto zeigt von l. n. r. Frau Kalrait (stellvertr. Schulleiterin), Inga Küppers (Vorstandsmitglied der Stiftung SelbstLos!) und Ingrid Brommundt (Past-Präsidentin von Concordia) sowie einige Schüler der Kath. Grundschule Abteischule Jägerstr.)

 

Buchübergabe5.JPG

Das Foto zeigt einige Buchtitel der Aktion.

_____________________________________________________________________________________________________

 Gesamtschule Duisburg Meiderich.jpg

Foto: Gesamtschule Duisburg Meiderich 

Betreff: Schule Duisburg Bildrechte angefragt "Kinder brauchen Bücher..." : 

Danke!

 

Sehr geehrte Frau Stascheit,

 

haben Sie schon einmal so viele Kinderaugen strahlen sehen? - Wir noch nicht!!

 

Sie sehen im Anhang eine Klasse, in der Ihre tolle Spende angekommen ist.

 

Recht herzlich möchten wir uns bei Ihnen auf diesem Wege für diese Aktion bedanken!

   

Mit freundlichen Grüßen

  

Ute Theunissen 

-Abteilungsleiterin 5/6-

Gesamtschule Duisburg Meiderich

 

 

Bücherspende im Kindergarten 2016

 

 

(Video von Frank Fischer)

 

livingroomConcordiaBücherspende (003).jpg

 Die Kinder vom Livingroom e. V. in Duisburg Meiderich bei der Bücherübergabe 2016

 

 

Freunde und Förderer: